Knochenaufbau

Knochenaufbau

Um Implantate einfügen zu können, muss an der entsprechenden Stelle im Kiefer genügend Knochensubstanz vorhanden sein. Insbesondere, wenn Sie längere Zeit eine herkömmliche Brücke oder Prothese getragen haben, kann der Kieferknochen zurückgegangen sein. Mit modernen Knochenaufbauverfahren können wir auch in diesen Fällen die Voraussetzung für die Implantation schaffen.

Kieferknochen nachwachsen lassen

Die Neubildung von Kieferknochen kann heute mit verschiedenen Verfahren erreicht werden. Um den Kieferknochen zum Nachwachsen anzuregen, wird heute entweder körpereigenes oder körperfremdes Knochen(ersatz)material eingesetzt. Die genaue Vorgehensweise richtet sich nach dem Behandlungsgrund und der Knochensituation.

Unsere Vorgehensweisen im Überblick:

  • Sinuslift (Knochenaufbau in der Region der Kieferhöhle)
  • Laterale Knochenaugmentation mit Doublelayer-Technik (seitlicher Knochenaufbau mit verschiedenen Membrantechniken)
  • Knochenblockaugmentation (Knochenaufbau mittels eines körperfremdes Knochenblocks)